Eugebau
X Menü schliessen

Erft-Quartier 2

Im Erft-Quartier in Euskirchen verfügte die EUGEBAU bis zum Jahr 2017 über einen Bestand von 90 Wohnungen. Im Jahr 2018 waren es bereits durch umfangreiche Neubautätigkeiten 156 Wohnungen.  

Das Quartier wurde in 2017 mittels des Bebauungsplanes Nr. 102 der Stadt Euskirchen neu geordnet. Es entstanden neun weitere Baugrundstücke für Mehrfamilienhäuser. Hiervon wurden bereits drei Grundstücke im Jahr 2018 bebaut. Fester Bestandteil dieser Quartiersentwicklung ist der öffentlich geförderte Wohnungsbau, die Ökologie, ein neues Mobilitätskonzept, die Integration von Schutzsuchenden, die Inklusion von Menschen mit einer Behinderung und die Modernisierung des älteren Hausbestandes. 

Nachdem der Bebauungsplan für das Erftquartier aufgestellt worden war, konnte die EUGEBAU den alten Euskirchener Schlachthof in der Erftstraße erwerben und stilllegen. Dieses im Jahr 1903 errichtete und zum Teil denkmalgeschützte Gebäude soll in die Quartiersentwicklung integriert werden.

Der Alte Schlachthof befindet sich auf einem Grundstück, das eine Fläche von rund 9.500 m² aufweist. Dieses Grundstück kann grundsätzlich mit Mehrfamilienhäusern bebaut werden. Eine solche Entwicklung erfordert jedoch einen neuen Bebauungsplan. Ende Januar 2020 wird die EUGEBAU mit den Fachbehörden der Stadt Euskirchen ein entsprechendes Gespräch über diese Entwicklungsmöglichkeit führen.